Zufallsbild





Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von der Stiftung Artenschutz zur Verfügung gestellt.

Die Stiftung Artenschutz ist eine Gemeinschaftsinitiative von angesehenen Zoologischen Gärten, Tierparks und Naturschutzorganisationen. Erklärtes Ziel ist der Erhalt in ihrer Existenz gefährdeter Tierarten, für die es bislang keine ausreichende Lobby gibt, sowie der Schutz ihrer ursprünglichen Lebensräume. Dafür werden Förderer gesucht, die Projekte zum Schutz der Tiere finanziell unterstützen. Wenn Sie mehr über die Stiftung Artenschutz und Fördermöglichkeiten erfahren möchten, klicken Sie einfach hier!
 
Callagur-Schildkroete

Callagur - Schildkröte (Callagur borneoensis) - (Fast) So alt wie das Leben

Schildkröten gab es schon vor 200 Millionen Jahren. In all der Zeit haben sie sich nur wenig verändert. Sie waren schon Zeitgenossen der Dinosaurier, und aus ihrer Sicht betrat der Mensch die Bühne des Lebens gerade erst in den letzten zehn Minuten. Wirklich schwere Zeiten begannen für die Schildkröten sozusagen erst in den letzten zehn Sekunden. Ohne dramatische Bemühungen werden viele Schildkrötenarten das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts nicht überleben. Das Alter einer Tiergruppe, deren Wurzeln in die Saurierzeit zurückreichen, scheint in einer sich immer schneller drehenden Zeit keine Minute des Nachdenkens wert zu sein.


Ausrottung hat viele Gesichter

Die Callagur-Schildkröte, örtlich Beluku genannt, ist eine grosse Süßwasser-Schildkröte der Flüsse Malaysias, Borneos und Sumatras. Zur Fortpflanzungszeit entwickeln die Männchen auffällig bunte - geradezu wie geschminkt wirkende - Gesichter. Wie die viel bekannteren Meeresschildkröten gräbt auch die Beluku ihre Eier im Sand ein - teilweise auf Sandbänken an den Flüssen und teilweise im Mündungsbereich der Ströme, an Stränden gemeinsam mit den Meeresschildkröten. Die Ablageplätze sind Eiersammlern - ähnlich wie bei den Meeresschildkröten - seit langem bekannt und werden systematisch geplündert. Neuerdings werden auch die erwachsenen Schildkröten gefangen und auf die Schildkrötenmärkte in China geschickt, wo man dem Schildkrötenfleisch Heilwirkung nachsagt. Auch die Verschmutzung der Flüsse selbst macht den Tieren zu schaffen, ähnlich wie Störungen durch ständig anwachsenden Bootsverkehr. Und schließlich werden vielerorts die traditionell zur Eiablage benutzten Sandbänke für die Bauwirtschaft abgegraben. Kein Wunder, dass die prächtige Beluku ungleich stärker von Ausrottung bedroht ist als die meisten Meeresschildkröten.


Der Anfang ist gemacht

  • Per Gesetz ist die Callagur-Schildkröte sowohl in Indonesien als auch in Malaysia eine geschütze Art, und sie darf nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen nicht gehandelt werden.
  • Ein kompetenter Partner für Schutzaktivitäten in Indonesien wurde in der international anerkannten Organsiation Wetlands International mit ihrer Zweigstelle in Bogor gefunden.

Das Arbeitsprogramm der Stiftung Artenschutz

  • Fachliche und finanzielle Unterstützung eines bereits im Aufbau befindlichen Erhaltungszucht-Projektes für große Flussschildkröten der Naturschutzbehörde in West-Malaysia.
  • Abhalten eines Arbeitstreffens mit Mitarbeitern des Indonesischen Wissenschafts-Instituts, der Universitäten und Mitarbeitern von Naturreservaten, auf dem die zusammengetragenen Daten ausgewertet und die potentiell geeignetsten Gebiete zum Auffinden überlebender Restpopulationen identifiziert werden.
  • Bestandsaufnahme der Situation vor Ort in den Gebieten, die auf dem Arbeitstreffen ausgewählt wurden.
  • Umweltbildungsmaßnahmen und ggf. Einleiten von Sofort- Schutzmaßnahmen (z. B. Überwachung von Ei-Ablageplätzen) im Bereich jener Flüsse/Flussabschnitte, in denen noch Callagur-Schildkröten gefunden werden.
  • Erstellen eines Langzeit-Aktionsplanes (zehn Jahre oder mehr) für die Schildkröte zur Vorlage bei Regierungsstellen und internationalen Gremien (wie dem Umweltschutz- Fonds der Weltbank).

© STIFTUNG ARTENSCHUTZ
Die Veröffentlichungsrechte für diesen Artikel liegen NICHT bei naturspot.de!




[zur Website der Stiftung Artenschutz]

[anderen Artikel über Tiere wählen]




naturspot.de Home Tierbilder Naturkarten Spiele
Impressum und Datenschutz

Extern: Naturfotos